21. Februar 2015

Schreibklausur Tag 8

Ihr Lieben,

da ist er schon. Tag 8 meiner Schreibklausur. Schade, dass die schöne Zeit schon vorbei ist, es hat mir sehr gefallen, mal eine Woche lang das "wilde" Vollzeitautorenleben zu genießen. Okay, mit der Zeiteinteilung hapert es noch ein bisschen, und so viel Sport, wie ich hätte machen sollen, habe ich letztendlich nicht gemacht, aber ansonsten bin ich sehr zufrieden :)

Heute, weil Samstag und mein letzter Tag ist, lasse ich es etwas ruhiger angehen. Ich möchte 1500 Wörter schaffen und somit auf

126.535 Wörter 

kommen. Sollte zu schaffen sein, oder? So enden wie der arme Kerl hier will ich schließlich nicht *lach*


Als Belohnung werde ich heute Abend - tadaaaa - das Cover enthüllen! Ich kann kaum erwarten zu hören, was ihr davon haltet!

Ergebnis: Juchuu, ich habe es geschafft und bin sogar auf 126.939 Wörter gekommen. Ich könnte noch weiterschreiben, aber ich habe mir mein Wochenende verdient und werde mich den Rest des Tages über so richtig mit gutem Essen und noch besseren Filmen belohnen. Eure Belohnung findet ihr gleich hier:


Was haltet ihr davon? Ist es nicht wunderhübsch geworden? Immer, wenn ich es sehe, kann ich es kaum erwarten, endlich "Ende" unter das Manuskript zu schreiben <3

19. Februar 2015

Schreibklausur Tag 7

Ihr Lieben,

ich will ganz ehrlich sein. Ich bin heute immer noch nicht auf der Höhe, aber ein Mädchen kann davon träumen, die 125.000 Wortgrenze zu knacken, oder? Falls es nicht klappt, werde ich zwar enttäuscht, aber nicht überrascht sein. Mal sehen, was die Küche so an natürlichen Aufputschmitteln zu bieten hat. Der grüne Tee gestern hat leider kläglich versagt ...



Ergebnis:Geschafft! Ich habe es tatsächlich geschafft, nicht nur auf 125.035 Wörter zu kommen, ich habe auch noch eine ziemlich emotionale Szene geschrieben, die lange fällig war. OMG, ich fasse es nicht :) Dafür gibt es natürlich wieder einen Teaser! Bin schon gespannt auf den letzten Tag meiner Schreibklausur und hoffe natürlich, dass es noch einmal so gut läuft. Ich wage kaum eine Prognose, aber vielleicht wird die Rohfassung tatsächlich in den nächsten paar Wochen fertig.




   BlackGhostieYo: Findest du es nicht gruselig, den Brief einer Toten zu lesen?
   Seth verdrehte die Augen. „Auch nicht gruseliger, als mit einem Toten zu chatten. Gibt es keine Abschrift davon?“
   BlackGhostieYo: Moment … doch, hier.
   Ein weiteres Dokument öffnete sich. Seth und Clyde lasen den Brief in eisiger Stille. Am Ende angekommen zitterten Seths Hände vor Zorn.
   „Ich könnte im Strahl kotzen“, zischte er. „Kein Wunder, dass Julien die Blackwoods nicht ausstehen kann.“

18. Februar 2015

Schreibklausur Tag 6

Tag 6 meines Exils und allmählich spüre ich, dass es mich auslaugt. Trotzdem wird nicht gekniffen! Ich schaue mir meine Notizen an, entscheide, wo es als nächstes hingeht, und dann gebe ich wieder mein Bestes, um 2500 Wörter zu schaffen. Damit erreiche ich, wenn es gut läuft, heute für mich fast unglaubliche

124.593 Wörter.

Vielleicht hat der eine oder andere ja Lust, mich anzufeuern? Es ist so scheußlich draußen, dass ich jede Art von Zuspruch gerade gut gebrauchen könnte (gerne auch als Tritt in den Hintern). Besonders, da ich mich in einem der gefürchteten Dazwischen-Momente befinde und bloß keinen unnötigen Fülltext schreiben möchte ^_^

Ergebnis: Das erste Mal seit Beginn meiner Schreibwoche bin ich spektakulär abgestürzt. Ich habe es gerade einmal auf 122.233 Wörter geschafft, und das auch nur, weil ich hier und da ein bisschen korrigiert habe. Anscheinend hat mich das Geschehen in Blackwood Springs genauso runtergezogen wie meine armen Charaktere und ich brauchte eine kleine Auszeit, um mich zu sammeln. Ein entspannter Abend mit einem guten Film und viel Schlaf heute Nacht wird mir bestimmt dabei helfen, morgen wieder richtig loszulegen und Seth tatsächlich auf die Zielgerade zu schicken.

Um ehrlich zu sein, werde ich allmählich ein bisschen nervös. Was, wenn euch nicht gefällt? Was, wenn ihr mich für das, was in diesem Band passiert, sogar hasst? Natürlich schreibe ich die Geschichte nicht als Fanservice, aber ich weiß aus erster Hand, wie hart es ist, wenn einem Favoriten unschöne Dinge zustoßen. *schnüff*

Obwohl ich "gefailed" habe, was den Word-Count angeht, habe ich doch plotmäßig etwas rumgebastelt, und daher gibt es auch heute ein Häppchen, wenn auch ein Trauriges. Ich will ja der Tagesform entsprechen ;)




   „Du siehst ja wirklich nicht gut aus“, sagte Dave besorgt. „War die Beerdigung so schlimm?“
    „Nein. Die war okay.“ Seth, der schon seine Krawatte und die obersten drei Hemdknöpfe geöffnet hatte, öffnete noch einen vierten und sog gierig die kühle, frische Luft ein. Der Druck auf seiner Brust ließ etwas nach. „Das danach …“ Er schloss die Augen. „Ja.“

Schreibklausur Tag 5

Uff, das Wetter ist abgestürzt. Nach Sturm gestern kommt heute der graue Himmel ... und gelegentlich auch Regen, brrr. Aber jetzt ist es 10 Uhr und ich raffe mich endlich auf, meine armen, gebeutelten Jungs in Blackwood Springs zu besuchen. Die Szene gestern hat mich ganz schön mitgenommen, und das wird sie bei euch dann hoffentlich auch tun. Alles spitzt sich zu, ich befinde mich gerade wirklich in einem Pulverfass. Solche Stellen finde ich schwierig, da ich so viele, kleine Details beachten muss, die alle eine Rolle spielen.

Deshalb hoffe ich, auch heute explosive 2500 Wörter zu schaffen und meinen Word-Count auf

122.070 Wörter

zu erhöhen. :)

Ergebnis: Ich habe ganz knapp und mit viel Mühe 122.093 Wörter geschafft. 'Nuff said, hier ist das Belohnungsschnipselchen *puh*




   Bevor er ins Klassenzimmer gehen konnte, packte Ira ihn am Kragen seines Pullovers und zerrte ihn in eine Feuerlöschernische zwischen zwei Spindreihen.

   „Habe ich dir nicht gesagt, dass du Aaron in Ruhe lassen sollst?“, grollte er.

   „Alter, was soll das?“ Wütend schlug Seth seine Hände weg. „Was willst du von mir?“
    Iras Augen wurden blass und seine Nasenlöcher blähten sich. „Denkst du, es merkt niemand, wenn du dich mit ihm triffst? Hältst du uns für so bescheuert?“ 

16. Februar 2015

Schreibklausur Tag 4

Und weiter geht es mit meiner Schreibklausur. Bisher habe ich mich gut geschlagen, aber heute ist mächtig Drama dran. Ob ich das in 2500 Wörtern schaffen werde? Meine Wortendzahl für heute sollte jedenfalls

119.248 sein.

Damit wäre Witch Boy 2 schon jetzt so lang wie Teil 1 und das Finale ist noch nicht einmal eingeläutet. Ich hoffe, ihr mögt lange Bücher :)

So, und jetzt gibt es Frühstück, damit ich nachher gut vorankomme.



Ergebnis: Heute bin ich auf 119.570 Wörter gekommen, und das Drama habe ich auch größtenteils geschafft. Ich gehe jetzt stolz auf mich sein und lasse euch das Belohnungshäppchen da ^_^



   Die Haustür schwang auf und eine kleine, drahtige Frau mit riesigen, grauen Locken trat ein.

   „Wo ist mein Junge?“, rief sie.

   Seth warf alles hin und stürzte in ihre Arme.
   „Nana!“, rief er und drückte sie so fest an sich, wie es ihre kleine Figur zuließ. Sie roch ein wenig nach Zeder und Puder und dem frischen, blumigen Parfum, das sie sich neulich gekauft hatte. „Oh mein Gott, du bist wirklich hier!“

15. Februar 2015

Schreibklausur Tag 3

Und weiter geht's, diesmal in montäglicher Früh. So ein Schreiburlaub ist eine gute Gelegenheit herauszufinden, wie diszipliniert ich an Wochentagen bin. (Okay, ich bin später als sonst aufgestanden, aber hey, so ist das, wenn man daheim in Jogginghosen arbeitet *kicher*)

Mein heutiges Tagesziel liegt bei

115.598 Wörtern, puh!

Und wie ich gestern schon verkündet habe, ist es eine schwierige Szene. Drückt mir bitte die Daumen! Belohnung und Ergebnis gibt es wie immer, wenn ich fertig bin. :)

Zwischenergebnis um 14.15 Uhr: Ich habe mein Tagesziel bereits erreicht, mit satten 115.669 Wörtern. Aber da noch sooo viel Zeit bis zum Feierabend ist, kommt sicherlich noch ein bisschen was dazu. Es ist ein guter Tag! 

Ergebnis: Wow, heute war ein richtig guter Tag! Mein Endstand lautet  

116.748 Wörter.

Ich habe mein Pensum also um ganze 1000 Wörter überschritten und reite jetzt entspannt meinem Abend entgegen. Die Szene ist größtenteils geschafft und ich freue, freue, freue mich wahnsinnig auf das morgige Programm. Drama, Baby, sage ich da nur :D

Und nun der Teaser:



   „Was zum Teu-“, brachte er noch hervor, dann zerbarst er in Millionen kleine Teilchen und ließ Seth schockiert zurück.

   „Scheiße, Clyde!“, flüsterte er so laut, wie er es wagen konnte, ohne seinen Vater zu alarmieren. „Clyde!